Eine irgendwie uncoole Geschichte über Storytelling

Unsere nächste Veranstaltung steht an. Wir laden Macherinnen und Macher von Unternehmensmedien zum krawattenlosen Austausch. Alles lief cool, bis es heiß wurde. Sehr heiß ...

Mai 2015. Wir planen unser drittes Kurz-vor-Feierabend-Gespräch*. Mit kühlem Kopf wählen wir ein heißes Thema: Storytelling. Was verbirgt sich dahinter? Wie und warum wirken Geschichten? Wir freuen uns mächtig, dass wir einen der Pioniere des narrativen Managements in Deutschland, Prof. Dr. Michael Müller von der Hochschule der Medien in Stuttgart, als Gastreferenten gewinnen können.

Juni 2015. Bei der Terminwahl denken wir an alles: Ferien, Brückentage, wichtige Messen, konkurrierende Veranstaltungen. Einem spannenden Abend mit gewohnt angenehmen Gesprächsklima sollte also nichts mehr im Wege stehen. Dachten wir …

Anfang Juli 2015. Langsam ahnen wir, wie heiß unser Eisen werden kann. Die Temperatur steigt bedrohlich – draußen und drinnen. Und die Wetterfrösche unken gnadenlos: Dienstag sollte der heißeste Tag werden.

7. Juli 2015. Und das wurde er. Der Wetterbericht lag ausnahmsweise richtig. Widrigen Umständen und der Rekordhitze geschuldet, vermerken wir ein paar Ausfälle auf unserer Gästeliste. Umso mehr freuen wir uns über die zahlreichen Gäste, die es zu uns in die Werkstatt schaffen. Und so haben wir trotz des außergewöhnlichen Klimas wieder einen informativen Abend voll guter Gespräche mit interessanten Menschen und einer tollen Präsentation über das „Warum“ und „Wie“ des Storytelling von Prof. Dr. Müller:

8. Juli 2015. Deutlich abgekühlt blicke ich zurück auf einen gelungenen Abend und schreibe diesen Blog-Beitrag. Und: Ich freue mich schon auf ein ausführliches Interview mit Prof. Dr. Müller in der nächsten Woche.
Was haben wir gestern über Storytelling gelernt? Ende cool, alles cool ;-)


*) Das „Kurz-vor-Feierabend-Gespräch“ ist ein kollegialer, krawattenloser Austausch unter Macherinnen und Machern von Unternehmensmedien zu Themen mit Zukunfts-/Neuigkeits-Anteilen. Entspannte Werkstatt-Atmosphäre. Kurzvortrag eines Gastes aus Wirtschaft & Wissenschaft. Ziele: Ein bisschen schlauer werden, Kontakte aufbauen & pflegen.

  • Autor:
    Ralf Schluricke
  • Datum:
    08.07.2015
  • Lesezeit:
    etwa 7 Minuten
  • Artikel bewerten:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    Loading...
pr+co Schulterblick abonnieren

Alle neuen Artikel automatisch in Ihrem Postfach - jetzt anmelden!